Microsoft beeindruckt auf dem Windows 10 Event.

Microsoft beeindruckt auf dem Windows 10 Event.

Die Microsoft Windows 10 Veranstaltung am gestrigen Mittwoch, eine der wenigen großen Präsentationen des Unternehmens, seitdem CEO Satya Nadella im letzten Jahr die Nachfolge von Steve Ballmer antrat, sollte nicht nur die Transformation zeigen, die Nadella vorantreibt, sondern auch die Zukunft des Windows-Betriebssystem.

Digitale Roboter-Hostessen.

Digitale Roboter-Hostessen.

Zwei Pfeiler einer jeden Auto-Messe sind einerseits die Autos selbst und natürlich die Stand-Hosts und -Hostessen. Auf der diesjährigen Detroit Auto Show stellte Volkswagen nun einen Roboter vor, der als Ersatz für die professionellen Standpräsentatoren eingesetzt wurde. 

Mit dem Chrome Dino zum Pausenspiel.

Mit dem Chrome Dino zum Pausenspiel.

Google Chrome-Nutzern ist wahrscheinlich der T-Rex Dinosaurier bekannt, der auftaucht, wenn der Computer nicht mit dem Internet verbunden ist bzw. es eine Störung der Internetverbindung gibt. Viel interessanter ist jedoch die Neuigkeit, dass es im Chrome Browser nun den Offline-Dinosaurier auch als interaktives Spiel gibt. 

Path Talk Places bietet Kundendienst per Messenger.

Path Talk Places bietet Kundendienst per Messenger.

Mit der neuen digitalen Entwicklung rückt auch der Konsument immer mehr in den Fokus. Nachdem Messenger-Dienste wie Facebook Chat, Google Hangout, Whatsapp oder WeChats die Kommunikationsmedien der heutigen Generation sind, liegt es fast schon auf der Hand, den Kundendienst ebenfalls über Messenger zu ermöglichen. Das kleine Social Network Path geht genau diesen Weg mit Path Talk Places. 

Mit FLORA Sensors werden Wearables zu Accessoires.

Mit FLORA Sensors werden Wearables zu Accessoires.

Sensoren und Wearables sind langsam so alltäglich wie Smartphones oder Pandora-Schmuck. Mit Sensoren lassen sich auf einfache Weise Daten über fast alles mögliche sammeln, weshalb sie auch für den Boom der Wearables einerseits mitverantwortlich sind, und andererseits beide baldiger Zukunft nicht mehr wegzudenken sind.

Google Glass kommt in die nächste Phase.

Google Glass kommt in die nächste Phase.

Allen Unkenrufen zum Trotz geht Google Glass von der Prototyp- in die Produktphase über. Google hat heute verkündet, dass das Google Explorer Programm zum 19. Januar beendet wird. Das jedoch bedeutet nicht, dass Google Glass begraben wird - im Gegenteil! 

Google übersetzt in Echtzeit.

Google übersetzt in Echtzeit.

Star Treks Universalübersetzer ist endlich Realität, und er befindet sich auf dem Smartphone. Nun, der Gedanke liegt irgendwie nahe. Aber Google hat am Mittwoch die Übersetzer-App aktualisiert, und - wie man im Vorfeld bereits vermutete - enthält die neue Version die automatische Spracherkennung im Sprach- sowie im Kamera-Modus.

2. Project Ara Entwickler Konferenz.

2. Project Ara Entwickler Konferenz.

Project Ara hat einen langen Weg hinter sich gelegt, seit dem sie auf der Google I/O letzten Sommer zum ersten Mal eine "vorzeigbare" Version eines Ara Prototypen der Öffentlichkeit präsentierten. Das Gerät war groß und wollte nicht so richtig booten. Die Kinderkrankheiten haben sie nun teilweise hinter sich gebracht und konnte auf der gestrigen zweiten Project Ara Entwickler Konferenz eindrucksvoll zeigen, wo die Reise der Smartphones hingehen wird. 

CES 2015: Die neusten digitalen Trends und Gadgets

CES 2015: Die neusten digitalen Trends und Gadgets

Die Digitalisierung gehört heutzutage zum Alltag und erreicht immer mehr Bereiche unsere Lebens. Daher wundert es nicht, dass die CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas zur größten und mittlerweile zur wichtigsten Messe des Jahres gehört, wenn es um digitale Vernetzung geht. Die CES startet heute mit Keynotes von Samsung und Mercedes-Benz und öffnet offiziell vom 6. bis zum 9. Januar ihre Türen.

TED Talks mit dem beeindruckendsten Rückblick 2014.

TED Talks mit dem beeindruckendsten Rückblick 2014.

The Year in Ideas von TED Talks zeigt die mächtigsten Ideen des Jahres 2014. In einem 8-minütige Highlight Reel werden die Ideen des Jahres sehr beeindruckend zusammengefasst. Jeder sollte die freien Tage nutzen, um so viele TED Filme wie möglich zu sehen. Definitiv ein MUSS-WATCH. 

Google Street View als Virtual Reality mit Cardboard erleben.

Google Street View als Virtual Reality mit Cardboard erleben.

Google Cardboard ist die kostengünstige Virtual-Reality-Brille des Tech-Riesen, die buchstäblich aus Karton und mit einem Handy als Bildschirm und einer passenden App funktioniert. Während Facebook über $2 Mrd.  Dollar für das VR Startup Oculus Rift ausgegeben hat, geht Google mit dem $10 Dollar Pappkarton in den Kampf. Bisher lief die App mit Sphere-Fotos und Unity-3D Welten, nun ist Cardboard auch mit Street View kompatibel.

Autonomes Einparken per Smartwatch mit BMW i3.

Autonomes Einparken per Smartwatch mit BMW i3.

So wie alle großen Automobilhersteller, arbeitet auch BMW am autonomen Fahrzeug. Ein Teilprojekt davon wird nun Anfang des Jahres auf der CES 2015 in Las Vegas vorgestellt. Der jüngste Fortschritt in der autonomen Fahrzeugforschung ist das Valet Parking per Smartwatch.

Runtastic Trainigsprogramm für die Oculus Rift.

Runtastic Trainigsprogramm für die Oculus Rift.

Die Fitness-Tracking-App Runtastic hat ein Proof-of-Concept für das Virtual Reality-Headset Oculus Rift vorgestellt, das es dem Benutzer erlaubt, ein echtes 7-Minuten-Training in einer virtuelle Umgebung zu absolvieren. Mit der neuen Software kann man aus Kniebeugen, Ausfallschritte, Yoga und dem offiziellen 7-Minuten-Training wählen. Aufgrund unterschiedlicher und ansprechender virtuellen Umgebungen verspricht die Anwendung eine höhere Motivation, als es der heimische Hobbyraum, das Hotelzimmer oder das muffige Studio schaffen können.

Nest lässt sich über Google Now steuern.

Nest lässt sich über Google Now steuern.

Als Google Anfang des Jahres das Thermostat Nest für $3,2 Mrd. Dollar kaufte, war vielen klar, worauf das hinauslaufen wird. Gestern gab Google nun auch bekannt, dass man in Zukunft seine Temperatur per Spracheingabe über Google Now an Nest senden kann.

Google Cardboard SDK und Unity-Integration.

Google Cardboard SDK und Unity-Integration.

Google Cardboard war die große Überraschung der diesjährigen Google I / O. Der kleine Ausflug in die virtuelle Realität sah wie ein Schwerz aus, als die Kombination aus Pappe, Klettbändern, Magneten und Kunststofflinsen vorgestellt wurde. Die anfängliche Iteration von Cardboard war ein Ergebnis eines 20-Prozent-Projekts, das ein kleines Team von Mitarbeitern in ihrer Freizeit entwickelt haben. Ab heute ist es ein 100-Prozent Projekt. Das bedeutet, dass Google nun offiziell in die virtuellen Realität investiert, mit Cardboard als Start.