// cookieconsent

Gartner Hype Cycle For Emerging Technologies 2016.

Wie jedes Jahr, kommt auch dieses Jahr von Gartner eine Auflistung und Einschätzung der aktuellen Technologien, die die Wirtschaft beeinflussen und beschäftigen. Der Hype Cycle for Emerging Technologies 2016 zeigt drei verschiedene Technologietrends. Diese sollten jeweils höchste Priorität in Unternehmen haben, die sich schnell entwickelnden digitalen Business Innovationen ausgesetzt sehen.

Der Hype Cycle for Emerging Technologies Report ist die am längsten laufende jährliche Bericht von Gartner, der eine branchenübergreifende Perspektive auf Technologien und Trends wiedergibt, die Business-Strategen, Chief Innovation Officers, F&E-Leiter und Unternehmer bei der Entwicklung von innovativen Technologie-Portfolios berücksichtigen sollten.

Der Hype Cycle for Emerging Technologies ist einzigartig unter den ganzen Hype Cycles, weil er Erkenntnisse aus mehr als 2.000 Technologien in ein prägnantes Set an Must-Know neue Technologien und Trends destilliert, die den größten singulären Einfluss auf die strategische Planung einer Organisation haben werden.
— Mike J. Walker, Research Director bei Gartner.

Drei Key Technology Trends

Transparente experiences, das intelligente Maschinenzeitalter und die Plattform-Revolution sind die drei übergeordneten Technologietrends. Sie schaffen tiefgreifend neue Erfahrungen mit unerreichter Intelligenz und bieten Plattformen, die Unternehmen ermöglichen, an neue Ökosysteme anzuknüpfen. 

Transparently immersive experiences

Technologien werden sich immer mehr in Richtung Human-centricity entwickeln, bis zu dem Punkt wo es echte Transparenz zwischen Menschen, Unternehmen und Dingen schafft. Dieses Zusammenspiel wird viel mehr miteinander verflochten werden, wenn Technologien zugänglicher, relevanter und reibungslos nutzbarer am Arbeitsplatz, zu Hause und bei Interaktion mit Unternehmen und anderen Menschen werden. 
Referenz-Technologien dafür sind 4D Druck, Augmented und Virtual Reality, Hirn-Computer Interface oder Gestenerkennung-/steuerung.

The perceptual smart machine age

In den kommenden 10 Jahren werden Smart-Maschine-Technologien die disruptivste Klasse von Technologien werden. Aufgrund von radikalen Rechenleistungen, nahezu endlose Mengen von Daten und neuartige tiefen neuronale Netzwerken, werden Unternehmen mit smarten Maschinentechnologien in der Lage sein, Daten zu nutzen, um sich an neue Situationen anzupassen und Probleme zu lösen, wie bisher nie zuvor.
Entscheidende Technologien hierbei sind Machine Learning, Virtual Personal Assistants, Conversational User Interfaces, Smart Robots oder Commercial UAVs (Drohnen) und autonome Fahrzeuge.

The platform revolution

Neue Technologien revolutionieren die Art, wie Plattformen definiert und verwendet werden. Der Übergang von der starren technischen Infrastruktur auf Plattformen, die Ökosysteme möglich machen, ist die Grundlagen für völlig neue Geschäftsmodellen, die die Brücke zwischen Mensch und Technik schlagen. Innerhalb dieser dynamischen Ökosysteme müssen Unternehmen proaktiv verstehen und ihre Strategie neu definieren, um Plattform-basierte Geschäftsmodelle zu schaffen, sowie interne und externe Algorithmen zu nutzen, um Mehrwert zu generieren.
Zu verfolgende Plattform-Technologien sind u.a. Quantum Computing, Blockchain, IoT-Plattformen, oder Software-Defined Anything (SDx).

Diese Trends zeigen dass, je mehr Organisationen in der Lage sein werden, Technologie als einen integraler Bestandteil der Berührungspunkte mit Mitarbeitern, Partnern und Kunden zu machen, desto mehr werden sie in der Lage sein, ihre Ökosysteme auf neue und dynamische Art und Weise mit Plattformen zu verbinden.
— Mike J. Walker, Research Director bei Gartner