F8: Facebook stellt 360-Grad Videos im Newsfeed und der Oculus vor.

Facebook hat bereits im Vorfeld der zweitägigen F8-Konferenz, die heute um 18 Uhr unserer Zeit begann, durch einen eher ungewollten Ausrutscher einen sehr interessanten Punkt angekündigt: Teleportation Station. 

Hinter dem Begriff versteckt sich die Unterstützung von 360-Grad Videos, die immer öfter zu sehen sind. Bisher mussten immer individuelle Player für die Steuerung und Interaktion erstellt werden. Diese Videos werden in Zukunft im News Feed von Facebook unterstützt. Über die Mausbewegung können User sich dann innerhalb des Videos bewegen, ähnlich wie man es von Google Street View kennt. 

Diese Videos laufen in Standard-Browsern und auf Standard-Handys. Dies allerdings wird auch zugleich begrenzen, wie "immersiv" - also einnehmend und packend - diese Experience sein wird. Zudem ist noch unklar, wie stark die Allgemeinheit der Facebook User die Hardware-Möglichkeiten haben werden, solche Videos aufzunehmen. Ein Demo-Video wurde bereits exklusiv gezeigt, das allerdings mit 24 Kameras erzeugt wurde, um eine 360-Grad-Abdeckung zu erreichen. Zudem können ähnliche Videos bereits auf andere Dienste wie YouTube hochgeladen werden.

Die wesentlich interessantere Meldung ist, dass diese Videos natürlich auf der Virtual Reality Brille Oculus Rift unterstützt werden. Damit ist dieser Vorstoß eine erste Verknüpfung des Social Networks und der $2 Mrd. Investition in das VR Start-Up.

Diese Videos laufen in Standard-Browsern und auf Standard-Handys. Dies allerdings wird auch zugleich begrenzen, wie "immersiv" - also einnehmend und packend - diese Experience sein wird. Zudem ist noch unklar, wie stark die Allgemeinheit der Facebook User die Hardware-Möglichkeiten haben werden, solche Videos aufzunehmen. Ein Demo-Video wurde bereits exklusiv gezeigt, das allerdings mit 24 Kameras erzeugt wurde, um eine 360-Grad-Abdeckung zu erreichen. Zudem können ähnliche Videos bereits auf andere Dienste wie YouTube hochgeladen werden.

Die wesentlich interessantere Meldung ist, dass diese Videos natürlich auf der Virtual Reality Brille Oculus Rift unterstützt werden. Damit ist dieser Vorstoß eine erste Verknüpfung des Social Networks und der $2 Mrd. Investition in das VR Start-Up.

We’re kicking off our annual F8 developer conference tomorrow in San Francisco. We’ll be talking about all the ways we’re helping developers build great mobile experiences to serve our community. Here’s a quick video of me, Deborah Liu, who runs Facebook Platform, and Ilya Sukhar, who runs Parse, hanging out after wrapping up our practice session tonight. We’re livestreaming tomorrow at fbF8.com. I hope you can tune in and join us! #f8

Posted by Mark Zuckerberg on Tuesday, March 24, 2015

Diese Videos laufen in Standard-Browsern und auf Standard-Handys. Dies allerdings wird auch zugleich begrenzen, wie "immersiv" - also einnehmend und packend - diese Experience sein wird. Zudem ist noch unklar, wie stark die Allgemeinheit der Facebook User die Hardware-Möglichkeiten haben werden, solche Videos aufzunehmen. Ein Demo-Video wurde bereits exklusiv gezeigt, das allerdings mit 24 Kameras erzeugt wurde, um eine 360-Grad-Abdeckung zu erreichen. Zudem können ähnliche Videos bereits auf andere Dienste wie YouTube hochgeladen werden.

Die wesentlich interessantere Meldung ist, dass diese Videos natürlich auf der Virtual Reality Brille Oculus Rift unterstützt werden. Damit ist dieser Vorstoß eine erste Verknüpfung des Social Networks und der $2 Mrd. Investition in das VR Start-Up.

Die wesentlich interessantere Meldung ist, dass diese Videos natürlich auf der Virtual Reality Brille Oculus Rift unterstützt werden. Damit ist dieser Vorstoß eine erste Verknüpfung des Social Networks und der $2 Mrd. Investition in das VR Start-Up.




DURCHSUCHE COVERSTORIES: