Runtastic Trainigsprogramm für die Oculus Rift.

Die Fitness-Tracking-App Runtastic hat ein Proof-of-Concept für das Virtual Reality-Headset Oculus Rift vorgestellt, das es dem Benutzer erlaubt, ein echtes 7-Minuten-Training in einer virtuelle Umgebung zu absolvieren. Mit der neuen Software kann man aus Kniebeugen, Ausfallschritte, Yoga und dem offiziellen 7-Minuten-Training wählen. Aufgrund unterschiedlicher und ansprechender virtuellen Umgebungen verspricht die Anwendung eine höhere Motivation, als es der heimische Hobbyraum, das Hotelzimmer oder das muffige Studio schaffen können.

In dieser frühen Version gibt es eine malerische Hanglage, eine Villa am Strand und ein virtuelles "schwarzes Loch" (??), in die man eintauchen kann. Es dient auch als Vorführraum für Runtastics Trainingsvideos, die von virtuellen In-App-Trainern vorgeführt werden und mit Motion-Capture von professionellen Trainern aufgenommen wurden.

Weiter geplant sind anpassbare Umgebungen, die Benutzer nach ihren individuellen Vorlieben einstellen können, und natürlich werden alle Aktivitäten genau wie bei den mobilen Anwendungen getrackt.

Die Integration von Runtastic und Oculus Rift bietet den Usern eine total neue Erfahrung. Das könnte bahnbrechend für die gesamte Fitnessindustrie werden.
— betont Florian Gschwandtner, CEO und Co-Founder von Runtastic

In der fiktiven Welt des VR Romans "Ready Player One", ist es ein wesentliches Merkmal der VR, virtuelle Trainingsprogramme zu absolvieren, um in Form zu kommen und fit zu bleiben, ohne sich aus seinem Apartment zu bewegen. Die VR Runtastic App ist wie eine extreme Basisversion dieser komplexen Vision, aber es ist  ein erster Schritt auf dem Weg dorthin. Die Österreicher von Runtastic werden auf der kommenden Consumer Electronics Show, so erwarten aktualisiert Eindrücke, sobald wir etwas Zeit mit ihm dann.