MINI Augmented Vision.

Auf der Shanghai Auto Show wird die BMW-Tochter Mini Ende dieses Monats ein Zukunft-Konzept zeigen. Dabei geht es weniger um ein Prototypen-Modell, sondern um eine Datenbrillen. Nachdem Google Glass, Oculus Rift und Microsoft HoloLens die Türen geöffnet haben, trauen sich immer mehr Unternehmen auf innovativen Weg von Augmented und Smart Reality. 

Eine Augmented Reality Brille für den Smart Driver

Die MINI Augmented Vision projiziert eine Reihe von relevanten Informationen in das Sichtfeld des Fahrers. Laut der offiziellen Pressemitteilung, ist die Liste der Funktionen ziemlich lang: Benutzer können die Navigationsdaten, Geschwindigkeit, Geschwindigkeitsbegrenzungen, Informationen zu Sehenswürdigkeiten in der Nähe, Meldungen von einem angeschlossenen Telefon, und "augmented Parken" - eine Kamera im Aussenspiegel projiziert ein Bild in die Fahrerbrille, was das Herantasten an den Bordstein erleichtern wird.

Wir haben mit mehreren Firmen unseres Partners Qualcomm ein vernetztes System und eine Augmented Reality-Brille im MINI Design geschaffen, die das Erlebnis innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs neu gestalten.
— Dr. Jörg Preißinger, Projektleiter MINI Augmented Vision, BMW Group Forschung und Technik

Augmented Parking und X-Ray-View

Aber das verrückteste Konzept könnte die Röntgenstrahl-Ansicht "X-Ray-View" sein, die feste Teile des Autos um den Fahrer herum regelrecht transparent macht, so dass Hindernisse, Fußgänger und andere Fahrzeuge im Umfeld sichtbar werden, die normalerweise von dem eigenen Auto verdeckt werden würde.

Die Hardware kommt nicht vollständig von MINI: das Design der eigentlichen Brille wurde vom Design Haus der BMW Group DesignworksUSA gemacht, während einiges der Technologie von Qualcomm kommt. 

Wir sind stolz darauf, bei der Entwicklung einer innovativen Augmented Reality-Schnittstelle zwischen Brille und Fahrzeug mitgewirkt zu haben. MINI Augmented Vision ist ein beeindruckendes Beispiel dafür, was heute möglich ist und wir in Zukunft erwarten können.
— Jay Wright, Vice President von Qualcomm Connected Experiences, Inc.

Hier eine vollständige Liste der Features von MINI Augmented Vision:

  • Zieleingabe für Navigation und Übergabe an das Fahrzeug: Orte als Zielpunkt auch außerhalb des Fahrzeugs auswählen und anschließend an dieses übergeben.
  • First Mile / Last Mile: Navigationsanzeige vom aktuellen Standort zum Fahrzeug bzw. vom Fahrzeug zum Ziel.
  • Head-Up-Funktionen: Anzeige von Geschwindigkeit, Tempolimit, usw. über die Brille und damit im primären Sichtfeld des Fahrers. Diese werden stets an der gleichen Position oberhalb des Lenkrads angezeigt, um keine Verkehrsteilnehmer zu überdecken.
  • Kontaktanaloge Navigation und Points of Interest: Erweiterung der Realität durch kontaktanaloge Navigationspfeile “auf der Straße”, sodass der Blick stets auf den Verkehr gerichtet bleiben kann. Zusätzlich ist eine kontaktanaloge Anzeige interessanter Orte entlang der Route, wie zum Beispiel freier Parkplätze, möglich.
  • Messaging: Bei eingehender Nachricht wird ein kleines Symbol in der Brille angezeigt. Die SMS/Kurznachricht kann dann durch das Fahrzeug vorgelesen werden. Aus Sicherheitsgründen ist das Anzeigen des Textes während der Fahrt nicht möglich.
  • X-Ray-View / transparente Fahrzeugteile: Der virtuelle Blick durch Fahrzeugteile (wie A-Säule, Türen, etc.) wird ermöglicht, um verdeckte Bereiche sichtbar zu machen.
  • Augmented Parking: Erleichtert das Einparken durch das Einspielen der Bilder einer im (rechten) Spiegel verbauten Kamera in die Brille. So lässt sich der Abstand zum Randstein eindeutig und bequem feststellen.



DURCHSUCHE COVERSTORIES: