// cookieconsent

Here and Now: Facebook zeigt ersten selbstproduzierten 360° Kurzfilm.

Facebook enthüllte seine 30.000$ teure 360-Grad-Kamera - die Surround-360 - im letzten Monat und hat gestern gezeigt, was man Interessantes damit machen kann. Einen neuartigen, speziell in der Central Station in New York produzierten Kurzfilm: "Here and now". 

In insgesamt drei 90-minütigen Sessions in der berühmten New Yorker Grand Central Station, hat das Facebook Kreativteam (The Factory) es geschafft, einen intimen 360-Grad-Blick auf die verschiedenen Situationen in der hektischen Bahnhofshalle einzufangen. Darüber hinaus kann man den jeweiligen Charakteren ganz nah und persönlich kommen, wenn man sich diesen für einen Augenblick widmet. 

Einige der Interaktionen umfassen den Abschied der Eltern von ihrer Tochter, die zum College geht. In einer anderen Situation streitet ein junges Paar, nachdem sie ihren Zug verpassen, eine Gruppe von Freunden, die sich treffen und die Menschen, die Selfies machen. 

Facebook hat zwar noch nicht verlauten lassen, dass es die Kamera zu kaufen sein wird, jedoch dass Design und Software-Details im Sommer veröffentlich werden. Das gibt jedenfalls Hoffnung, dass es bald noch mehr solcher Videos mit der Surround-360-Kamera zu sehen sein werden. Auf der anderen Seite hatte Oculus, das Facebook für 2 Mrd. US-Dollar gekauft hat, auch schon seit längerem die Vision eines Film- bzw. Produktionsstudios für Hollywood. Mit dem animierten Film "Henry" gab es auch schon ein erstes Ergebnis. Der rein in 3D animierte Film ist das eine Ende der Skala, während "Here and Now" als Realfilm das andere Ende ist. Bezieht man noch Live Broadcasting und Interaktionen - ähnlich wie bei Snapchat oder Periscope - mit ein, hat man ein ziemlich gutes VR-/360°-Spektrum abgedeckt.

Der Kurzfilm ist in der App und auf dem Desktop zu sehen und wird in Kürze als VR-Video auf der Oculus zu sehen sein. Die neue Generation von Content betritt langsam die Bühne. Man kann gespannt sein, was Google heute Abend auf ihrer Entwicklerkonferenz I/O zu dem Thema präsentieren wird. 




DURCHSUCHE COVERSTORIES: