Mit QuickDraw und AutoDraw zeigt Google spielerisch wie künstliche Intelligenz funktioniert.

Künstliche Intelligenz ist eines der heißesten Technologiethemen derzeit und eines, dass unsere Leben essenziell auf Dauer verändern wird. Der Technologie-Gigant Google gehört auch dabei zu einem der Vorreiter. Um Menschen die Möglichkeiten und den Stand der Dinge näher zu bringen, haben sie einfach ein Spiel auf Basis von machine learning gebaut: QuickDraw. Man fängt an zu zeichnen, und ein neuronales Netzwerk versucht zu erraten, was das gerade gezeichnet wird. Natürlich klappt es nicht immer auf anhieb, aber je mehr man damit spielt, desto mehr wird es über die eigenen Zeichenkünste lernen und wissen diese zu interpretieren. Bisher hat man es auf ein paar hundert Grundformen und Konzepte geschult, viele weitere sollen folgen. 

QuickDraw ist ein Mini-Spiel, bei dem man Objekte zu zeichnen soll, wie beispielsweise ein Auge oder ein Hubschrauber. Die künstliche Intelligenz hat dann 20 Sekunden, um es zu erraten. AutoDraw ist eher ein kreatives Werkzeug, um vielleicht Dinge wie Poster oder Malbücher erstellen zu können. Aber es dient auch dem Zweck, das neuronale Netzwerk unterschiedliches Gekritzel erkennen zu lernen. 

Darüber hinaus gibt es ein einfaches Tool, AutoDraw, das Zeichnungen erkennt und vervollständigen kann. Die App ist kostenlos und funktioniert auf jedem Telefon, Computer oder Tablet. Es ist ziemlich einfach: Man zeichnet z.B. seine Version eines Kuchens, und AutoDraw wird versuchen zu erraten, was der amorphe Blob tatsächlich sein könnte. Einer Reihe von vorgezeichneten, deutlich besser aussehenden Kuchen von talentierten Künstlern kann man dann seine Zeichnung zuordnen.

Mehr AI Experimente von Google gibt es unter https://aiexperiments.withgoogle.com/




DURCHSUCHE COVERSTORIES: