FitBit nutzt Daten für guten Zweck.

Der Fitness-Tracker Fitbit startet für die gemeinnützige US-Hungerhilfe Feeding America eine Initiative, bei der die Spende an die Teilnahme im wahrsten Sinne des Wortes geknüpft ist. Die Kalorien, die von den einen erlaufen werden, kommen den anderen als monetären Gegenwert zugute.

Die FitforFood Kampagne ist grundsätzlich an jeden mit einem Fitbit-Gerät gerichtet. Um teilzunehmen, müssen sich die Läufer einfach nur für das Programm freischalten. Von diesem Punkt an wird jede aktiv verbrannte Kalorie zu einem ultimativen Ziel aggregiert: 1 Milliarde Kalorien, die (bei einem Geldwert von $ 0,00015 pro Kalorie) in 1,5 Millionen Mahlzeiten für US-Bürger in Not umgewandelt werden.

Um das 3. Februar ins Leben gerufene FitforFood Programm zu promoten, gibt ein ein Video mit dem Komiker, Autor und Schauspieler Joel McHale, der mit seinem komödiantischen Geschick auf geniale Weise die Aktion bewirbt.




DURCHSUCHE COVERSTORIES: