Microsoft Productivity Future Vision.

Microsoft gibt Vollgas. Nach der Produkt-Präsentation im Februar, kommt man nun - rechtzeitig zum Mobile World Congress (MWC) - wieder mit einer neuen Vision für die Zukunft. Die Erwartungen sind hoch, haben allerdings einen dämpfenden Beigeschmack: Microsoft ist immer noch von großen Bildschirmen besessen und die Verliebtheit darin wird klarer mit dem, was das Unternehmen als "Produktivität Zukunftsvision" beschreibt. Die Vision liegt zwischen 5 und 10 Jahren in der Zukunft, zeigt Hologramme, 3D-Drucker, super dünne Tablets und biegsame Displays.

Big Screens, biegbare Displays und Tastaturen

Während sich jeder mit dem Flippen und Swiping von Inhalten zwischen unterschiedlichen Devices beschäftigt, ist es schön zu sehen, das man noch ein paar Tastaturen herumliegen sieht. Microsoft zeigt auch ein Konzept eines Tablets, das die Form eines Buchs hat und mit einem Stylus-Stift bedient wird. Das Tablet verfügt über ein biegsames Display, das sich in ein größeres Device aufklappen lässt. Davon abgesehen, dass es besonders toll aussieht, macht es den Eindruck, dass es tatsächlich auch in der User Experience beeindruckt. 

Wearable mit magischer Funktion

Es gibt auch ein am Handgelenk getragenes Wearable, das durch Magnete in einer magischen Kombination von zwei scheinbar normalen Armbänder gebildet wird. Vollgepackt mit Sensoren, um mit der Umwelt zu interagieren, dient es auch in der Vision als Fernbedienung für ein riesiges Display. Diese bizarren, riesigen 55-Zoll-Displays sind in Wänden integriert, im Wohnzimmer, in den Schulen, in den Büros und sogar als Projektionen auf Glas. Es ist alles sehr futuristisch und ähnelt sehr dem vorherigen Konzept-Video aus dem Jahr 2011.

Wo ist HoloLens? 

Was besonders auffällt, ist das Fehlen von Headsets. Microsoft überraschte erst kürzlich mit einer Produktschau, wo HoloLens - ein Headset, das Hologramme in das Sichtfeld des Trägers projiziert - einen besonderen Stellenwert hatte. Auch wenn einige Projektionen in der Vision gezeigt werden, ist es doch sehr auffällig, dass Headsets nicht gezeigt werden. Es erscheint wie eine seltsame Trennung der aktuellen Produkte von der Vision, obwohl wir aus aktueller Sicht in den kommenden Jahren mit Headsets zu tun haben werden. 




DURCHSUCHE COVERSTORIES: