Qantas bietet Unterhaltung in Virtual Reality.

Jahre nach Second Life scheint die virtuelle Realität da zu sein, um zu bleiben. Nach Beispielen von Audi und Runtastic oder der Ankündigung von Facebook, scheint sich nun auch Qantas Airlines dem Trend gewidmet zu haben. Mit dem Ziel ihren Passagieren der ersten Klasse ein neuartiges und fortschrittliches Reiseerlebnis zu bieten, wird das Inflight-Entertainment durch Virtual Reality Headsets von Samsung erweitert.

Die Samsung VR-Headsets werden in der First Class Lounge in Sydney und Melbourne ab Mitte Februar und bei einigen ausgewählten A380-Flüge zwischen Australien und Los Angeles in der First Class ab Mitte März zu sehen sein. Die Kunden werden dabei in der Lage sein, das Great Barrier Reef und Hamilton Island in 360-Grad und in 3D-VR erfahren zu können. Darüber hinaus sollen perspektivisch Sehenswürdigkeiten und Highlights der Flugziele, neue Qantas Produkte und die neuesten Blockbuster-Filme als Angebot während der Fluge zu sehen. Dies ist das Ergebnis der Partnerschaft mit Rapid VR und Samsung. 

Dieser Prototyp soll drei Monate lang laufen, um Kunden-Feedback darüber zu bekommen, wie diese Art von VR-Angebot dem Gesamtreiseerlebnis auf Langstreckenflügen dienlich sein könnte. 

Egal ob der Passagier einen virtuellen Rundgang durch unsere neue First Class Lounge in Los Angeles oder eine A380-Landung erleben möchte, diese Technologie gibt uns einen völlig neuen Weg, mit unseren Kunden in Verbindung zu treten.
— Olivia Wirth, Qantas Group Executive, Brand, Marketing & Corporate Affairs



DURCHSUCHE COVERSTORIES: