Intel und Google zeigen RealSense Tango Smartphone.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Intels RealSense 3D-Kamera mit Googles 3D-Mapping-Initiative, Projekt Tango, zusammen kommen würden. Bereits letztes Jahr zeigte Intel auf der CES 2014 wie weit ihre RealSense Technologie ist, als man auf der Bühne ein Objekt mit einem Tablet scannte und davon einen 3D-Druck zeigte.

Intel Developer Forum präsentiert das RealSense Tango Smartphone

Beim gestrigen Intel Developer Forum zeigten die beiden Unternehmen, dass sie gemeinsam auf Basis des Google Project Tango Entwickler-Kits ein Smartphone mit Intels RealSense-Technologie entwickelten. Es sieht aus wie ein Standard-Smartphone mit einem 6-Zoll-Bildschirm, nur dass es eine ganze Reihe von Kameras auf der Rückseite hat.

Die Präsentation folgt Intels Veröffentlichung im April eines Smartphone-freundlichen RealSense-Sensors. Bis dahin war es in erster Linie etwas, was man an Laptops und All-In-One-PCs sah, oder  als Konzeptdevice von Qualcomm im Projekt Tango.

Frühe Phase der Depth-Sensing Technologie

Wir sind immer noch in den frühen Phasen der Depth-Sensing-Technologie, aber es hat das Potenzial,  die Themen wie Indoor-Mapping, Umgebungs-Scanning oder die Schaffung von VR Räumen erheblich voranzutreiben, und die Art, wie wir damit umgehen, zu verbessern. Laut Intel werden erste Entwickler-Kits an Android-Entwickler bis Ende des Jahres verschickt.

Hands-on with Intel's Project Tango smartphone, putting Google's 3D mapping technology in a 6-inch phablet running Android at IDF 2015 




DURCHSUCHE COVERSTORIES: